Mittwoch, 4. März 2020

Die letzte Klausur...EVER!

Jaaaaaaaaaaaaaaa, sie liegt endlich hinter mir - ich habe meine letzte Prüfung an der FernUni Hagen absolviert! Vielen Dank, TU München, das war es mit uns zwei, hat mich sehr gefreut.
Jetzt durchatmen, neu sortieren und mit Vollgas in die Masterarbeit. Mein Ziel ist es, bis zum Sommerurlaub fertig zu werden und dann endlich wieder richtigen Urlaub zu machen (also dieses abstrakte Konstrukt, wo man die ganze Zeit nur tun kann, worauf man Lust hat), denn wie sagte einst schon Forrest Gump: "Ich bin müde, sehr sogar".

Mittwoch, 8. Januar 2020

Bug me not!

Mal ein kleiner Microblogeintrag am Rande, weil es mir grade unter den Nägeln brennt. Die FernUni Hagen stellt mittlerweile ja in vielen Modulen die Skripten auch als pdf-Version zur Verfügung. Das ist löblich und schön, vor allem für einen "Zusammenfasser" wie mich - Copy/Paste, fertig? Nö! Die Skripten sind übersäht mit vermeintlichen Sicherheitsmaßnahmen und Barrieren, z.B. digitalen Signaturen, Wasserzeichen (Matrikelnummer), Kopierschutz und so weiter. Das ist aber ebenso zwecklos wie lästig.

Samstag, 4. Januar 2020

Progression durch Prokastrination

Wenn ich lange nichts schreibe, heißt das, dass ich lange nichts für die Uni getan habe - no need for procastrination. Also, was hat sich getan seit Juli? Eigentlich genau das, was auch geplant war: Ein Modul und das Seminar.

Montag, 1. Juli 2019

Seminar und neue Gefilde

Vor einer Woche lief die Deadline für die Abgabe der Seminararbeit ab. Die habe ich auch eingehalten, obwohl ich zugeben muss, dass es zum Ende hin mehr Aufwand war, als gedacht. Eh wie immer.

Samstag, 11. Mai 2019

Los geht's wieder

Ein kurzes Statusupdate: Die Vorbereitungen für das Seminar laufen langsam an. Anders als bei meinem letzten Seminar werden diesmal vom Lehrstuhl relativ konkrete Vorgaben bezüglich Zeitplan, Formatierung, Zitierweise, Aufbau etc. gemacht. Das empfinde ich eigentlich als relativ angenehm, weil man gut planen kann. Vor zwei Wochen musste die Literaturrecherche abgeschlossen und eine grobe Kapiteleinteilung erarbeitet worden sein. Die Ergebnisse sollte man in einem semantischen Netz grafisch darstellen. Das empfand ich anfangs etwas befremdlich ("braucht doch niemand"), bin aber jetzt im Rahmen der weiteren Seminarausarbeitung ein richtiger Fan davon geworden. Man kann sich damit vor allem einen schnellen Überblick darüber verschaffen, in welchen Studien die relevanten Keywords behandelt werden und wie diese zusammenhängen. Sicher geht das auch mit Citavi irgendwie, aber mittels der grafischen Darstellung wird sowas zur zweisekündigen Blickdiagnose. Schnell und effizient, so mag ich das. Also wieder was dazugelernt.

Freitag, 22. März 2019

Zwei noch

Endlich ist das Semester für mich erledigt! Heute habe ich "Risikomanagement in Supply Chains" und letzte Woche "E-Business Management" geschrieben. Mit "Kooperative Systeme" ist es jetzt also ein 30 ECTS-Semester geworden. War schon irgendwie anstrengend, aber auch nicht wesentlich anstrengender als sonst. Warum? Das erfahrt ihr gleich...

Freitag, 25. Januar 2019

Ich wurde exmatrikuliert!!!!!!


Verdammt, ich bin raus! Als mögliche Gründe für eine Exmatrikulation gibt die Fernuni Hagen z.B. Täuschung, Nichterfüllung der Verpflichtungen, Nichtzahlung der Gebühren usw. an. Aber ich bin mir echt keiner Schuld bewusst. Tatsächlich ist der Grund meiner Exmatrikulation im Studiengang Praktische Informatik aber der Erwerb des Abschlusses. Ja, richtig gelesen: fertig, ich bin Master of Science. Konfetti!

Weiter geht's mit vollem Fokus auf dem Master Wirtschaftsinformatik. The show must go on.

Dienstag, 25. Dezember 2018

Neue Gefilde

Schande über mein Haupt ob der langen Blogabstinenz! Seit dem letzten Beitrag habe ich ein M-Modul erledigt und mit den beiden zusätzlichen Modulen in diesem Semester begonnen. Ich halte immer noch an dem Plan fest, dieses Mal 30ECTS durchzupauken - Routine im Lernen ist mittlerweile ja ausreichend vorhanden.

Samstag, 8. September 2018

Ich studiere jetzt auch Psychologie...

 ...und Philosophie und Pädagogik! Ernsthaft!? So ernsthaft es halt geht. Aber nicht als  Studium, sondern als Teil des Moduls Kooperative Systeme. Bisher habe ich mich ja im Rahmen des Masterstudiums im Modulkatalog M2 bewegt, der sehr technisch angehaucht ist. Genau meins! Aber der Studienplan sieht vor, dass man seine Komfortzone auch verlassen und Module aus anderen Bereichen belegen muss. Da kam mir kooperative Systeme gerade Recht, denn das Modul wird am selben Lehrstuhl angeboten, wo auch Verteilte Systeme, Betriebssysteme, Algorithmische Geometrie usw. stattfinden.

Mittwoch, 25. Juli 2018

Faulsack

Dieses Semester ist ziemlich chillig verlaufen. Das vielgefürchtete Programmierpraktikum ist was es ist: ein Programmierpraktikum. Fürchten muss man sich davor aber nicht, das ist alles machbar - nicht ohne Mühe und Einsatz, aber für einen Informatikstudenten darf das schlichtweg kein Problem darstellen! Zudem gibt es ja heutzutage unendlich viele Infos aus dem Internet, wie etwa das Inselbuch, diverse Tutorials (z.B. von Video2Brain bzw. Lynda) oder Expertenhilfe von Stackoverflow (gibt es überhaupt eine Frage, die dort nicht schon behandelt wurde?).